Flauti Parlandi


Jubiläumskonzert: „Klangfarben“
aus Renaissance, Barock, Romantik und zeigenössischer Musik
Samstag, 20. April 2024 um 17:00 Uhr
Sonntag 21. April 2024 um 17:00 Uhr


Ein musikalisches Kaleidoskop

Wir unternehmen einen äußerst abwechslungsreichen musikalisch-visuellen Streifzug durch viele Epochen der Musikgeschichte. Wir sind zu Gast bei Melchior Franck 1580-1639, sowie bei Hans Leo Haßler und tauchen ein in die alte Aufführungspraxis der Renaissancezeit: es erklingt der Doppelchor „Jauchzet dem Herren alle Welt“ von Heinrich Schütz von zwei auseinanderliegenden Emporen. Des Weiteren besuchen wir Händel, Telemann, Mozart, John Baston und einige mehr.

Unsere jüngste Flötistin ist Ida mit 9 Jahren! Sie bringt uns die entzückende Arie „Der Vogelhändel bin ich ja“ zu Gehör und Rafael (15 Jahre) wird uns mit seiner Altblockflöte in die zeitgenössische Musik einführen (beide Werke mit Klavierbegleitung).



Im weiteren Verlauf werden wir das innere Tanzbein schwingen, hören Moritz Moszkowski zu und erfreuen uns an schwungvollen Tangoklängen (Sylvia Corinna Rosin *1965). Eine besondere Einlage erleben alle Zuhörer, wenn es auf den Persischen Markt von Albert William Ketélbey geht (1875-1959) denn zwei besondere Gäste werden uns überraschen!

Wie es bei Flauti Parlandi üblich ist, werden wir den christlichen Gedanken zum Ende hin wieder aufgreifen, mit nachdenklichen Worten füllen und uns an dem klangfüllenden Werk des norwegischen Komponisten Ola Gjeilo *1978 erfreuen: „Luminous Night Of The Soul“- „Leuchtende Nacht der Seele“. Hierbei begleitet uns auf dem Flügel in besonderer Weise Susanne Lakämper.



„Luminous Night Of The Soul“- „Leuchtende Nacht der Seele“, Ola Gjeilo *1978


Das 20-köpfige Flötenorchester gestaltet alle Musikstücke sehr farbig, mal wird nur im 4- oder im 8-Fuß–Register gespielt, mal solistisch wie bei Georg Phillip Telemann (Triosonate mit Querflöte, Tenorblockflöte und Klavierbegleitung) und je nach Musikstil werden etliche Percussion- Instrumente eingesetzt.



„In A Persian Market“, A. W. Ketèlbey (1875-1959)





Während des gesamten Konzertes wird eine Powerpoint-Präsentation parallel zu den Musikstücken projiziert, die es ermöglicht, Musik der unterschiedlichsten Epochen leichter zu verstehen.

Wir freuen uns auf viele Zuhörer und Zuschauer - Lassen Sie sich dieses ganz besondere Jubiläumskonzert nicht entgehen!

Eintritt frei – Spenden sind sehr willkommen.
Christel Weihrauch mit Flauti Parlandi






Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus...